Top 3 Pokeranbieter

Bet365 200% bis $100 Bonus, Code COACH100 
Test lesen - Direkt zur Bet365 Webseite
888 88$ gratis ohne Einzahlg, 100% - 400$ Bonus 
Test lesen - Direkt zur 888 Webseite
Party 100% bis $500 Bonus, Code Coach500
Test lesen
 - Direkt zur Party Webseite

Tightes Spielen vor dem Flop - Poker Starthände, Positionen

Der Amateur Pokerspieler kann sich durch das Spielen von weniger Händen vor dem Flop stark verbessern. Wenn man nur sehr gute Hände spielt, spart man sich schwierige Entscheidungen vor dem Flop, dem Turn und dem River. Welche Hände Sie spielen sollten, entscheidet sich meistens mit der Tischposition.

Spielen von einer Early-Position

Auf Tischen mit maximal 10 Plätzen werden die ersten 3 Spieler rechts von den Blinds als Spieler in Early Positions bezeichnet. Solltest Du in vollbesetzten Spielen von einer Early Position spielen müssen, gibt es nach Ihnen noch einige Spieler, die eine starke Hand haben könnten. Zusätzlich ist es nicht gerade vorteilhaft, die falsche Hand vor dem Flop, oder später mit Straßen zu spielen. Solche Situationen solltest Du vermeiden, indem Du nur bestimmte Hände in der Early Position spielst.

Aus einer Early Position oder als Blind solltest Du nur Premium Hände spielen. Die Blinds (small Blind oder Big Blind) spielt man ähnlich wie aus einer Early Position, weil man nach dem Flop an einer ungünstigen Stelle steht. Hände, die man spielen kann, sind zB. AK, AQ, KQs und alle anderen, großen Hände über 99. Manchmal springe ich auch mit kleineren Pärchen oder AJs bzw. KQs ein. Dabei achte ich auf den Tisch bzw. meine Mitspieler.

Aus einer mittleren Position spielen

Die nächsten 3 Spieler, rechts von den Early-Position Spielern, werden als „Middle Position“ Spieler bezeichnet. Die Wahl der Hand zum Anfang des Spieles unterscheidet sich nicht viel von dem, was man in einer Early Position auch macht. Der größte Unterschied ist, dass Du nun in einer Position bist, wo Du Open Raises spielen kannst. Sollte ein Spieler aus einer Early Position raisen und andere mitgehen, so kannst Du Deine Chancen mit AJ+ Händen oder kleineren Pärchen besser einschätzen.

Aus der Late Position Spielen

Die ersten 3 Spieler, rechts von den Middle Position Spielern einschließlich dem Spieler mit dem Button, sind die Late Position Spieler. In dieser Position hast Du mehr Freiheiten, was die Wahl Deiner Hand betrifft, weil du die Spieler, die vor dir dran waren, beobachten konntest. Aus dieser Positionen können Sie auch mit riskanteren Händen raisen, zB. mit T9s, 89s 87s, beispielsweise um „dead money“ aus dem Pot zu ergattern. Du hast wesentlich mehr Freiheiten, verglichen mit Early oder Middle Positions.

Wenn Du entscheidest, ob Du coldcallen sollst, oder nicht, solltest Du beachten, von welchen Positionen der Raise kommt. Wenn der Raise aus einer Early Position kommt, so ist es gut möglich, dass der Spieler eine sehr gute Hand hat. Insbesondere dann, wenn der Spieler vorher sehr tight gespielt hat, ist es unwahrscheinlich, dass er mit einer mittelmäßigen Hand mitgeht (AJ/AT), besonders dann, wenn kein weiterer Spieler mitgeht.

Sollte die anfängliche Erhöhung nur um die 5% oder weniger betragen, so stehen deine Chancen auf den Pot mit einer riskanteren Hand besser. Insbesondere dann, wenn deine Mitstreiter fleißig mit bieten, kannst du etwas mehr Risiko wagen, weil dann, wenn du eine wirklich gute Hand bekommst, die anderen Spieler eher mitgehen, als sonst.

Obwohl du aus Early und Middle Positions auch mal mit kleineren Pärchen mitgehen solltest, um den Pot klein zu halten, kannst du genau so gut versuchen, Sets zu erzielen, solange du nicht zu viel bietest. Das heisst, dass du, wenn es einen Raise gegeben hat und dann einen 3er Bet, nicht die besten Chancen hast, wenn du 33 setzt.

Nutze die Positionen, um Aggression aufzubauen und einen Blindsteal zu spielen, wenn die Gelegenheit auftaucht, wie zum Beispiel dann, wenn sich das Spiel um dich herum und den Button intensiviert. Aus dieser Position würde ich mit so ziemlich allen Karten raisen, wenn die Blinds tight gespielt haben. Denken Sie an den großen Vorteil, den du gegenüber den anderen Spielern hast, wenn du nach dem Flop erst als letzter an der Reihe bist.

Tightes Spiel zahlt sich vor allem bei den Poker-Webseiten aus, bei denen die Mehrzahl der Spieler eher loose spielt, d.h. mit vielen schwachen Händen den Flop sieht. Dies ist zum Beispiel bei Bet365 der Fall. Die vielen Sportwetter, die nebenher auch Poker spielen, haben meist keine Ahnung von Pokerstrategie und ermöglichen leichte Gewinne. Hier klicken, um jetzt Bet365 Poker zu besuchen. Mit Bonus Code COACH gibt es 1000$ Bonus auf die erste Einzahlung!